Gerade im Sommer sind sie überall zu sehen, die gespannten Seile, auf denen Erwachsene und Kinder balancieren. Die Slackline etabliert sich als Freizeitsportgerät und gehört mittlerweile zum gewohnten Bild in Stadtparks, genau wie Frisbee, Federball und Jonglage.

Wie das Slackline Phänomen entstanden und zu uns nach Deutschland gekommen ist, warum die Slackline für Jung und Alt ein tolles Hobby ist, und wie man am besten damit beginnt, finden Sie auf dieser Seite.

Slackline auf Wiese


Slackline und SlackliningWas ist eine Slackline bzw. Slacklining?

Eine Slackline ist ein gespannter Befestigungsgurt, ein Gurtband oder auch ein Schlauchband, auf dem der Sportler beim "Slacken" balanciert. Das erinnert erstmal an das klassische Hochseil oder Drahtseil, auf dem Artisten im Zirkus arbeiten. Es gibt aber wichtige Unterschiede, nicht nur die geringere Höhe. Dazu gleich mehr.
Da Slacklining ein Trendsport aus dem amerikanischen Raum ist, sind viele Begriffe dem Englischen Vokabular entlehnt (Anglizismen) und eingedeutscht (siehe dazu auch das Glossar am Ende der Seite).

Die Slackline wird zwischen zwei Ankerpunkten gespannt. In vielen Fällen werden hierfür Bäume in Gärten, Parks oder sonstwo in der Natur genutzt. Manche Slacklines, in diesem Fall "Longline" genannt, haben eine Länge von 100 Metern oder mehr. Die Longline ist damit eine etwas speziellere Variante der Slackline und schwieriger aufzubauen.

Im Gegensatz zum Drahtseil (oder gar Hochseil) ist die Slackline aus Nylon oder Polyester Gewebe gefertigt. Aufgrund des Materials sind Slacklines auch nicht rund wie ein Seil, sondern flach wie ein Band.

Die Slackline wird nicht so straff gespannt wie das bei einem Drahtseil der Fall sein kann. Sie hat zwar eine gewisse Spannung, ist aber dynamisch, dehnbar / dehnend und wackelt sowohl nach oben und unten (vertikal) als auch nach rechts und nach links (horizontal). Die Slackline verhält sich eher wie ein langes und extrem schmales Trampolin. Dabei kann die Spannung je nach Vorlieben des Slackers bzw. Stil des Slackens angepasst werden.

Slacken oder Slacklinen

Das Balancieren, Laufen, Springen und Ausführen weiterer Tricks auf Slacklines wird im Deutschen einfach als "Slacken" (sprich: släckn) oder "Slacklinen" (sprich: släckleinen) bezeichnet.

Slacklinen lernenWie lange dauert es, das Balancieren auf der Slackline zu lernen?

Also erstmal: Wir sprechen hier von den ersten Schritten. Dass Slacken an sich unendlich verfeinert und perfektioniert werden kann, ist klar.
Was aber die ersten Schritte auf der Slackline angeht, kann das recht schnell gehen. Schnell geht es bei Leuten, in verwandten Bereiche schon geübt sind: Ist der Slackline-Anfänger Sportler, vielleicht Kletterer? Schonmal Einrad, Skateboard oder Snakeboard gefahren? Andere Hobbies, die gute Balance, Körperkoordination etc. beanspruchen? DAS macht selbstverstädnlich viel aus.

Tipps für den perfekten Einstieg auf der Slackline

So gelingt der perfekte Einstieg und wir werden schnell vom Slackline-Virus gepackt …

Slackline AufbauAufbau der Slackline für Anfänger

Beginnen wir mit dem richten Aufbau einer Slackline für Einsteiger. Es empfiehlt sich, die Line in geringer Höhe über dem Boden zu spannen, ca. 30 cm. Ist die Line niedrig gespannt, erleichtert das vor allem den Aufstieg. Auch der Abstieg ist weniger gefährlich. Was die Länge angeht, können wir Anfänger gerne mit bequemen 4-5 Metern beginnen. Weniger Länge der Slackline bedeutet weniger Wackeln. Das wiederum macht den Aufstieg einfacher.
Die Spannung der Line sollte nicht zu gering sein. Auch bei geringer Höhe, darf die Slackline in der Mitte nicht den Boden berühren. Dann achten wir noch auf ausreichend Platz auf beiden Seiten, damit der Abstieg oder Absprünge ohne Hindernisse von statten gehen können.
Wenn möglich suchen wir uns einen weichen Untergrund aus. Wenn doch mal was schiefgeht, landet es sich auf Rasen oder weichem Boden ohne Steine einfach besser.

Slacklines VorbereitungGute Vorbereitung (ist die halbe Miete)

Steigen Sie bitte nicht "kalt" auf die Slackline. Es muss kein riesen Aufwärmprogramm mit Stretching sein, aber bitte: Slacklinen ist Sport und gerade für Anfänger ungewohnt und sehr anstrengend. Man bedenke, dass wir bei ungewohnten Bewegungen immer überkompensieren und uns verspannen. Wir bringen mehr Kraft auf als notwendig wäre. Sonst würde das alles auch am Anfang schon so elegant aussehen wie bei den Profis.

Slackline SchuheSchuhe oder barfuß Slacklinen?

Für Anfänger ist eine etwas breitere Line (ca. 4-5 cm) zu empfehlen. Auf einer solchen Slackline kann man mit Schuhen oder auch barfuß gut laufen.
Wenn Schuhe, dann am besten Sportschuhe mit einer dünnen Sohle. Vermeiden Sie dicke Schuhsohlen mit grobem Profil. Das macht das Balancieren keinesfalls leichter.
In den letzten Jahren kommen sogenannten Barfußschuhe stärker in Mode. Barfußschuhe unterscheiden sich von Turnschuhen durch eine dünne und flache Sohle ohne Absatz, die viel Information an den Fuß weitergibt. Der Extremfall der Barfußschuhe sind die Zehenschuhe von Vibram FiveFingers, die vom Laufgefühl dem Barfußlaufen sehr nahe kommen.

Slacklines sicherSicherheit beim Slacklinen

Eine Slackline steht unter hoher Spannung. Beim Aufbau und "Betrieb" sind ein paar wichtige Punkte zu beachten:

Baumschutz - ein Muss für Slackliner

Die letzten Jahre hat das Slackline als Trendsport enorm an Beliebtheit zugelegt. Die Lines gehören im Sommer schon zum typischen Bild in den Stadtparks.
Die Städte sehen sich aber nun auch mehr und mehr gezwungen, die Verwendung von Baumschutz für die gespannten Slacklines durchtzsetzen. Einige Städte in 2013 Maßnahmen und Tips in der Presse angekündigt und werden darauf achten, dass die Bäume, die für die Slackline genutzt werden, auch ihren wohlverdienten Baumschutz haben.

Slacklinen Varianten

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten oder Styles (Stile) des Slacklinen. Diese unterscheiden sich nach den Orten, an denen die Slacklines montiert werden und den Arten wie die Slacker die Slackline nutzen.

UrbanlineUrbanlining

Beim Urbanlining werden alle drei Stile des Slackens miteinander kombiniert. Wie der Name schon sagt, werden die Slacklines hier in städtischer Umgebung gespannt. Das beinhaltet Parks ebenso wie Strassen. In den meisten Fällen kommt eine etwas breitere Slackline (2 Zoll oder 5 cm) zum Einsatz.

Slackline Urbanline

TricklineTricklining

Das Tricklining ist die gebräuchlichste Form des Slacklining, was nicht zuletzt an dem einfachen Aufbau und der Verwendung einer 2-Zoll Slackline Sets liegt. Das Tricklinen findet oft in geringer Höhe bzw. kleinem Abstand zum Boden statt.
Zu den Tricks, die man auf der Slackline machen kann, zählen u.a.:

Highlining

Beim Highlining werden die Slacklines in einer gewissen Höhe über dem Boden oder Wasser gespannt. Für viele Slacker ist die Highline, also die "hohe" Variante der Slackline die Königsdisziplin des Sports.
Beim Anbringen von Highlines müssen Slackliner viel Erfahrung mit den Materialeigenschaften und den statischen Zusammenhängen haben. Bei Highlines kommt in den allermeisten Fällen eine zweite Sicherungs-Line zum Einsatz, die unter die Haupt-Slackline geklebt und unabhängig von dieser an eigenen Befestigungspunkten verankert ist. Der Slacker wird mit einem Klettergurt und einem Seil an der zweiten Slackline gesichert.
Außerdem werden die Stellen, an denen die Slackline beispielsweise am Felsen befestigt wird, zusätzlich ausgepolstert, um mögliche Reibung zu minimieren.
Es gibt aber auch Ausnahmefälle, ohne Sicherung. Das wird dann "leash-less" oder "free-solo" Slacklining genannt.

Slackline Highline Slacktivity

Entstehung SlacklineWie ist das Slacklining entstanden?

Während es das Seiltanzen in unterschiedlichen Formen und Varianten bereits seit der Antike gab, wird die Verbreitung des modernen Slacklinen den beiden Amerikanern Adam Grosowsky und Jeff Ellington zugeschrieben. Die Beiden begannen bereits 1979 während ihrer College Zeit in Olympia, Washington (Anm.: Die Stadt heißt Olympia und liegt im US-Bundestaat Washington) damit, auf lose hängenden Ketten und Leitungen rund um die Stadt zu laufen. Kurz darauf kamen sie auf die Idee, etwa 2,5cm (ein amerikanischer Zoll) starkes Nylonband zu verwenden und durch die dynamischen Eigeneschaften und die Beweglichkeit der Slackline erste Tricks zu entwickeln. Dabei balancierten sie beide gleichzeitig auf einer Slackline und warfen sich gegenseitig Kegel zu.

Die beiden jungen Studenten spannten also auf dem Campus des Evergreen College ihre Slackline, um zwischen den Vorlesungen zu slacken. Dabei lockten sie zahlreiche Zuschauer an, die das Spektakel auf der Slackline bestaunten. Ein weiterer Stundent und Kletter-Kollege, Brooke Sandahl, begann ebenfalls recht früh, mit auf der Slackline zu balancieren.
Das alles lief darauf hinaus, dass Grosowsky und Ellington, die ein Faible für die Geschichte des Seiltanzes und Zirkuskultur hatten, 1981 eine Nummer performten, bei der sie auf einer ca. 12 Meter langen Slackline (in diesem Fall eine sog. Highline), die etwa 10 Meter über dem Boden (Beton) gespannt war. Das alles fand im Auditorium des College statt und die beiden nutzten keine Sicherheitsleine.
In dieser Zeit wuchs das Interesse am Slacklining als Sport bei der Klettergemeinde der amerikanischen Westküste und verbreitete sich schnell an weitere Orte, weltweit.

Slacklines

Es gibt unterschiedliche Varianten von Slacklines. Breite, Material und andere Faktoren können variieren.
Der bekannteste Hersteller von Slacklines ist wohl aktuell die Firma Gibbon.

Slackline unterwegsTravel-Slackline – die Slackline für unterwegs

Für den Rucksack und zum Mitnehmen gibt es kleine und kompakte Slackline-Sets, die oft nicht mehr als 1,5 kg wiegen. Dazu zählt beispielweise die Travel Line des Herstellers Gibbon Slacklines, die sich auch gut für Einsteiger eignet (5 cm breit, einfach zu montieren). Solche Lines sind in der Regel nicht länger als 15 Meter und tragen bis zu zwei Tonnen Belastung. Ideal für den mobilen Einsatz.

Longline

Speziell für das Spannen über längere Distanzen gibt es die langen Slacklines, die ganz einfach "Longline" genannt werden. Die Longlines sind teilweise extrem spektakulär und schwer zu beherrschen. Longlines finden sich teilweise in geringer Höhe. Andere Longlines werden in den Bergen oder über dem Wasser gespannt.

Während die meisten Slacklines zwischen 10 und 20 Meter lang sind, entstehen bei größeren Entfernung ganz andere Herausforderungen für den Aufbau, an das Material und nicht zuletzt beim Balancieren auf der Slackline. Der Aufbau und vor allem das Spannen von Longlines ist durch die hohe benötigte Spannung eine eigene Herausforderung.

Longline Slackline
Eine Longline hat meist mehr als 40 Meter Länge. Außerdem wird die Line mit einem Sack in der Mitte beschwert, um die Schwingung etwas abzudämpfen. Natürlich muss die Longline auch weitaus stärker gespannt werden als ein kurze Slackline.

Weitere Eigenheiten einer Longline:

Therapie SlacklineSlacklines als Sport- und Trainingsgerät

Auch wenn das Slacklinen ein Trendsport ist und zunächst verstärkt von jungen und sportlichen Menschen aufgegriffen wurde, ist unbestritten, dass jedermann vom Slacken profitieren kann – egal ob Sportler oder für Hobby-Fitness.

Die Slackline bzw. das Slacken trainiern und verbessern nicht nur das Gleichgewicht. Das komplette sensomotorische System lässt sich damit trainieren. Da sich auf der Slackline verschiedene Positionen einnehmen lassen, kann die Gleichgewichtsfähigkeit des Slackliners auf unterschiedliche Weise stimuliert und geübt werden. Viele Spitzensportler haben dieses Potenzial bereits erkannt und bauen das Slacken in ihre Trainingspläne ein. Gerade Skisportler nutzen die Slackline als Trainingsgerät, weil die Ausgleichsbewegungen beim Balancieren denen auf Skiern ähneln.

Außerdem kann die Slackline durch Variieren der Höhe und Länge der Line auf das individuelle Niveau sehr genau abgestimmt werden. Dass die Slackline gleichzeitig den Trainierenden mehr Spass macht als herkömmliche Geräte für das Gleichgewichtstraining macht sie auch im Bereich der Rehabilitation nach Verletzungen attraktiv.

Slackline Ausrüstung und Material

Die Grundausrüstung für Slackliner gibt es in zwei Varianten. Neben der eigentlichen Slackline braucht man ein System, um die Line zu spannen. Das wird normalerweise mit einer Ratsche gemacht. Ein Slackline Set besteht also oft aus der eigentlichen Slackline, einer Ratsche und einem kürzeren Ratschenband (meist so um die 2 Meter lang). Zuätzlich dazu kommen evtl. noch Baumschoner (Baumschutz oder auch "Tree Wear") zum Einsatz, also Polster, damit die Line nicht am Baum einschneidet oder an den Befestigungspunkten zu viel Reibung entsteht.

Slackline Baumschutz
Der Slackline Baumschutz (hier zu sehen von Gibbon) schützt den Baum bzw. die Rinde davor, dass die Slackline sich einschneidet.

Slackline MarkenSlackline Hersteller und Marken

In der Zwischenzeit gibt es mehrere Hersteller, die Slacklines anbieten.

Gibbon Slacklines

Gibbon ist einer der populärsten Hersteller von Slacklines. Ihr Slogan: "Gibbon Slacklines – das bedeutet Slacklining for everyone"

Seit 2007 beliefert Gibbon Slackliner auf dem ganzen Globus mit dem gewebten Polyester und allem nötigen Zubehör. Neben der Classic Line, die laut Gibbon die meistverkaufte Slackline der Welt ist, gibt es eine ganze Reihe von Varianten in unterschiedlichen Längen und Ausführungen.

Die klassische Gibbon Slackline, quasi das Standardmodell für Einsteiger, heisst "Gibbon Slackline Classic" und wird meist in Sets angeboten, die neben der eigentlichen Slackline (15 Meter Länge) noch Baumschutz und eine Anleitung zum Aufbau und Einstieg beinhalten.
Die Gibbon Jibline kommt ebenfalls als Slackline Set. Sie ist besonders zum Tricklinen geeignet. Gibbon stellt mit dieser Line auch die offizielle WSFed WorldCup Line.

Elephant Slackline

Elephant Slacklines bietet hochwertige Slacklines und Slacklinesysteme an, die sich an Forgeschrittene richten. Die Firma selbst wurde 2010 gegründet und entstand als Tochter von ZURRpack. Die Slacklines werden ausschließlich in Deutschland produziert. Selbstverständlich bietet Elephant Slacklines neben den eigentlichen Lines auch alles andere, was der Slackliner benötigt: Spannsysteme, Ankersysteme, Zubehör.

Slacktivity - Slacklines und Slackline Sets

Slackline Slacktivity Set

Die aus der Schweiz stammende Firma Slacktivity bietet zwei professionelle Slackline Sets und diverse Montagemittel an. Auf der Webseite von Slacktivity finden sich tolle Videos. Die Jungs haben vollste Ahnung vom Slacken und allem rund um Slackline und Slacklinen.

Das Team von Slacktivity bietet auch Weiterbildungen für Lehrer und Weiterbildungen für Therapeuten an. Dabei hat Slacktivity wissenschaftlichen Hintergrund. Slacktivity ist nämlich ein Spinoff der ETH Zürich. Die beiden Slacktivity Chefs sind Master of Science ETH in Bewegungswissenschaften. Von daher punkten die Jungs mit Leidenschaft, Können und Fachwissen.

Begriffe beim SlacklinenGlossar